Englisch
Spanisch
Französisch
Russisch
Portugiesisch
Arabisch
Italienisch
Vietnamesisch
Türkisch
Deutsch
Startseite » Knochenreparatur

Osteobone® Knochenreparaturmaterial

Produktbeschreibung

Osteobone® Knochenreparaturmaterial ist eine Art poröses nichtkristallines Material. Mit natürlichen anorganischen Elementen kann es die Proliferation menschlicher Knochenzellen, die Funktion des morphogenetischen Knochenproteins und das Wachstum von neuem Knochen fördern. Es nutzt die führende 3D-Drucktechnologie, um eine biologische Mikrostruktur aufzubauen, die den Zugang, die Proliferation und Differenzierung von Knochenzellen, das Wachstum neuer Gefäße und den Austausch von Metaboliten garantiert. Darüber hinaus Osteobone® hat die beste Übereinstimmungsrate zwischen Materialabbau und neuem Knochenwachstum.

Tierstudien

Klinische Indikation

Es ist für die Reparaturbehandlung von Knochengewebedefekten in Gliedmaßen und nicht tragenden Teilen des Oberkiefers vorgesehen.

1.Knochendefekt nach Entfernung eines gutartigen Femurtumors

Zwei Fälle von Knochendefekt nach Entfernung des Femurtumors wurden mit Osteobonmaterial bzw. Kontrollgruppenmaterial behandelt. 24 Wochen nach der Operation zeigte sich, dass das Osteobone-Material vollständig abgebaut war und der neue Knochen durchgekommen war. Während sich das Implantatmaterial der Kontrollgruppe nicht verschlechtert hatte, blockierte dies die Reparatur von neuem Knochen.


1 Woche nach der Behandlung mit Osteobone

24 Wochen nach der Behandlung mit Osteobone

1 Woche nach Behandlung mit Kontrollgruppenmaterial

24 Wochen nach der Behandlung mit Kontrollgruppenmaterial

2.Knochendefekt in der hinteren oberen Beckenwirbelsäule zur Knochentransplantation

Zwei Fälle von Knochendefekten in der hinteren oberen Beckenwirbelsäule zur Knochentransplatation wurden mit Osteobon- bzw. Kontrollgruppenmaterial behandelt. 24 Wochen nach der Operation zeigte sich, dass das Osteobone-Material vollständig abgebaut war und der neue Knochen durchgekommen war. Während sich das Implantatmaterial der Kontrollgruppe nicht verschlechtert hatte, blockierte dies die Reparatur von neuem Knochen.



1 Woche nach der Behandlung mit Osteobone

24 Wochen nach der Behandlung mit Osteobone



1 Woche nach Behandlung mit Kontrollgruppenmaterial

24 Woche nach Behandlung mit Kontrollgruppenmaterial

3. Knochendefekt nach Herausnehmen des inneren Knochennagels

Zwei Fälle von Knochendefekten nach Herausnehmen des inneren Knochennagels wurden mit Osteobone- bzw. Kontrollgruppenmaterial behandelt. 24 Wochen nach der Operation zeigte sich, dass das Osteobone-Material vollständig abgebaut war und der neue Knochen durchgekommen war. Während sich das Implantatmaterial der Kontrollgruppe nicht verschlechtert hatte, blockierte dies die Reparatur von neuem Knochen.

1 Woche nach der Behandlung mit Osteobone

24 Wochen nach der Behandlung mit Osteobone

1 Woche nach Behandlung mit Kontrollgruppenmaterial

24 Woche nach Behandlung mit Kontrollgruppenmaterial

4.Knochendefekt nach Entfernung der gutartigen Unterkieferzyste

Ein Knochendefekt nach der Entfernung der linken Seite der Unterkieferzyste wurde mit Osteobone behandelt. Es zeigte sich, dass der neue Knochen 24 Wochen nach der Operation besser wuchs.

1 Woche nach der Behandlung mit Osteobon

24 Wochen nach der Behandlung mit Osteobone

Kontakt